Auf nach Wacken

Es geht wieder los. Zum siebten Mal in Folge mache ich mich auf den Weg zum größten Heavy-Metal-Festival der Welt. Wie immer ist die Vorfreude groß, auch wenn es vermutlich mal wieder regnet. 

In diesem Jahr steht eine besonders spannende Geschichte mit der Dachauer Band Blechblosn auf dem Programm. Lasst Euch überraschen. 

Es wird richtig eng

Die Fußball-Bundesliga biegt auf die Zielgerade ein. Vier Partien sind noch zu spielen. Richtige Spannung gibt es wie seit Jahren eigentlich nur im Tabellenkeller. Zu deutlich ist die Dominanz des FC Bayern, zu klar der Abstand des Zweiten BVB auf den Rest der Liga. 

Im Tabellenkeller ist es dagegen eng. Hannover ist zwar so gut wie abgestiegen, Frankfurt, Bremen, Stuttgart, Augsburg, Hoffenheim, Hamburg und  Darmstadt müssen aber noch bangen. Es wird vermutlich bis zum Schluss eng bleiben, dann folgt noch die Relegation. 

Aber: Das eine ist  die Spannung im Kampf um den Klassenerhalt, dass die Meisterschaft aber seit Jahren ein Langweiler ist, sollte den Liga-Verantwortlichen zu denken geben. Gedanken über Änderungen sind zwingend notwendig, damit nicht immer nur mit den Teams im Tabellenkeller mitgezittert werden kann. 

Bei Werder Bremen tut sich was

Lange wurde im Winter spekuliert, ob Werder Bremen auf dem Transfermarkt überhaupt aktiv wird. In den vergangenen Tagen hat sich diesbezüglich aber einiges getan. Neben den ablösefreien Thanos Petsos und Lennart Thy für den Sommer wurden jetzt bereits Laszlo Kleinheisler und Jordan Morris verpflichtet, die im Probetraining überzeugten. Beide sind sicherlich Perspektivspieler, ich glaube aber, dass sie bereits in der Rückrunde für Überraschungen sorgen können.

Auf der anderen Seite wurde mit Assani Lukimya sicherlich ein beliebter Spieler nach China abgegeben – für rund zwei Millionen Euro aber ein sehr nachvollziehbarer Schritt. Zudem soll in den kommenden Tagen ein gestandenen Innenverteidiger verpflichtet werden – Werder könnte auf dieser Position im Verhältnis sogar noch zulegen.

Da sich auch Ersatzkeeper Michael Zetterer verletzte und Raphael Wolf nicht richtig auf die Beine kommt, könnte Werder bis zum Sommer den erfahrenen  österreichischen Torhüter Michael Langer (31) holen, der sich ebenfalls im Probetraining beweisen soll.

Unter dem Strich wirkt das alles sehr schlüssig, was Schröder und Eichin geplant haben. Wenn  der Klassenerhalt gelingt und Jannik Vestergaard im Sommer tatsächlich für eine attraktive Millionensumme nach England gehen sollte, sind die Perspektiven für Werder wieder deutlich besser.

 

Beeindruckende Worte über #Lemmy

Die Gedenkfeier für #Lemmy Kilmister am vergangenen Samstag war ein Treffen von Freunden, Verwandten und Bekannten des Motörhead-Frontmanns. Es wurden Geschichten über Lemmy erzählt, gelacht, auch geweint. Es war sicherlich eine Feier, die in Lemmys Sinne gewesen wäre.

Besonders die Reden von einigen Wegbegleitern waren rührend: